Mittwoch, 24. April 2013

Unterwegs um Material zum Spinnen zu finden

oder ...

Endlich Frühling im Ländle


Wer bei solch schönem Wetter wie heute die Chance hatte raus in die Natur zu fahren wurde richtig belohnt! Ich war unterwegs nach Seebronn bei Rottenburg um mir neues Material zum Spinnen zu kaufen. Etwas abgelegen, Richtung Wurmlingen, liegt der Heuberger Hof bzw. das Lager von Seehawer und Siebert. Dort kann mittwochs zwischen 14.00 Uhr und 17.00 Uhr gestöbert werden - so schön!
Online verkaufen sie nur an Wiederverkäufer und Schulen, doch an diesen Nachmittagen wird nicht nach einem Ausweis gefragt. Mir lag heute der Sinn nach edleren Fasern, wie Kaschmir, Seide, Kamelhaar oder noch exotischerem Material, wie Yak.







Toll fand ich die Möglichkeit an gefärbtem Kammzug aus Merinowolle und Seide soviel abzupfen zu dürfen, wie man möchte oder braucht.


Und ich bekam alle Naturmaterialien und Chemikalien zum Beizen, die ich zum Pflanzenfärben von Wolle und Seide brauche. Nachdem ich die Tage wieder meine alten Unterlagen zum Färben gefunden hatte möchte ich es doch wieder einmal probieren.


Glücklicherweise muss bar vor Ort bezahlt werden und der nächste Bankautomat ist weit weit weg! :D
Da ich kurz vorher noch mein Auto betankt hatte (günstige Tankstelle - also tanken!) war der Geldbeutelinhalt überschaubar. Keine Chance für einen ausufernden Kaufrausch! Zumal sich herausstellte, dass mein vor ca. einem Jahr entdeckter Lieblingswollladen gerade mal eine Ortschaft weiter ist.
Um nicht noch in Versuchung zu kommen, dort auch noch vorbeizufahren, nahm ich für den Rückweg nicht die Autobahn Richtung Stuttgart, sondern fuhr über Land. Es hat sich gelohnt! Ein Augenschmaus selbst für mich Stadtmensch - das Hecken- und Schlehengäu im Frühling.








Kommentare:

  1. Das sieht nach einem tollen Ausflug aus - und schön, dass das dem Wollladen widerstehen mit schöner Landschaft belohnt wurde!
    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist nur eine Frage der Zeit und dem Ankommen des Gehalts :D und ich starte den nächsten Ausflug. Gruß, Karin

      Löschen